Steaks vom Rind

gezeichnete Kuh als Markenzeichen von Feiertag

Auf ins Grillvergnügen mit Steaks vom Rind

Unsere Steaks vom Rind überzeugen mit Regionalität und sind natürlich auch in BIO-Qualität erhältlich. Unser Qualitätsrindfleisch stammt von ausgewählten Kalbinnen und Ochsen von Bauern aus der Steiermark. Es wird mindestens 25 Tage in speziellen Reiferäumen auf den Punkt gereift (Dry-aged)

Unsere Steaks vom Rind auf der Steiermark

Steaks mit Knochen:

  • Clubsteak
  • ... ist ein besonders zartes Steak des Roastbeefs, ein Teilstück zwischen der Hochrippe und der Hüfte vom Rind.
  • T-Bone Steak
  • ... ist erkennbar am T-förmigen Knochen mit Fleisch auf beiden Seiten.
  • Porterhouse Steak
  • ... ist dem T-Bone Steak ähnlich, hat jedoch einen höheren Filet-Anteil und ist in der Regel etwas größer.
  • Rinderribs
  • ... sind klassische Rippchen, schmecken mit oder ohne Marinade.
  • Tomahawk Steak
  • ... hat seinen Namen seiner charakteristischen Form zu verdanken. Das Stück Fleisch ähnelt einem Kriegsbeil, wird zu Deutsch auch Hochrippe genannt und ist am Grill dank freiliegenden Knochen besonders einfach zu wenden.
 

Steaks vom Hieferl:

  • Sirloin Filet
  • ... wird aus der Hüfte geschnitten und bezeichnet ein großes, mageres Steak.
  • Top Sirloin Butt
  • ... wird auch Schwanzstück genannt und ist ein besonders hochwertiges Teilstück der Rinderkeule.
  • Tri Tip
  • ... ist ein hauchzartes, schön marmoriertes, kleines Stück Fleisch, das in Österreich auch als Hieferlschwanzel bekannt ist.
  • Cap of Rump
  • ... ist im Grunde als Tafelspitz bekannt, schmeckt jedoch auch gegrillt.

Steaks vom Schlögel:

  • Schalen Steak
  • ... ist ein ganz besonders Gustostück, das aus dem Schlögel.
  • Nuss Steak
  • ... stammt von der Mitte des Schlögels - Knöpfel - und eignet sich auch für kurzes Anbraten.

Steaks von der Beiried:

  • Rumpsteak
  • ... wird aus dem Roastbeef geschnitten und ist ein absoluter Klassiker.
  • Entrecóte double
  • ... stammt vom Zwischenrippenstück des Rinds und ist für zwei Portionen ausreichend.

Steaks von der Schulter:

  • Flat Iron Steak
  • ... ist ein aromatisches Schulterstück.
  • Petite Tender
  • ... stammt aus dem durchwachsenen Nacken- und Schulterbereich.

Steaks vom Lungenbraten:

  • Cateaubriand
  • ... oder Doppellendensteak ist ein doppeltes Steak, das aus dem Rinderfilet geschnitten wird.
  • Filetsteak
  • ... stammt anders als das Cateaubriand meist von der Filetspitze.
  • Tournedo
  • ... ist wie andere Filetstücke besonders zart und eignet sich sehr gut zum Grillen.

Steaks vom Rostbraten:

  • Ribeye Steak
  • ... ist ein klassisches Rindersteak aus dem Rippenbereich und schmeckt gegrillt hervorragend.
  • Prime Rib Steak
  • ... stammt von der ersten Rippe, wird aber ohne Knochen verkauft.
  • Rib of Beef
  • ... eignet sich ebenso gut für Grill und Ofen.
  • Ribeye Cap
  • ... ist besonders aromatisch und wird von manchen als das geschmackvollste Stück angesehen.

Steaks vom Brustkern:

  • Beef Brisket
  • ... ist ein mäßig durchwachsenes Bruststück, das gerne bei niedrigen Temperaturen zubereitet wird.

Rippen-Steaks:

  • Flap Steak
  • ... wird flach geschnitten und ist grobfasrig geschmacksvoll.
  • Flank Steak
  • ... ist ein beliebtes Stück, das nicht nur in den USA gerne auf den Grill kommt.