Firmengeschichte

Geschichte der Qualitätsfleischerei Feiertag


Seit 1938 befindet sich unser Stammbetrieb in der Dr.-Karl-Renner-Gasse 12 in Weiz in Familienbesitz.

Ab 1950 ging es unternehmerisch aufwärts: Firmengründer Peter Feiertag sen. baute sich ein Netzwerk von Bauern um Weiz bis ins Almenland und Joglland auf, die ihn mit entsprechender Qualität belieferten. Durch diese enge Verbindung mit den bäuerlichen Lieferanten entwickelten sich die Fleischerei und der Gastronomiebetrieb kontinuierlich aufwärts. 1975 übernahm der jetzige Inhaber Peter Feiertag das Familienunternehmen.

Bereits in den frühen 80er Jahren zeichneten sich die zunehmenden Schwierigkeiten in der Fleischbranche ab. In den vergangenen 25 Jahren hat in Österreich jeder zweite Fleischerbetrieb für immer zugesperrt. In Weiz waren damals noch 8 Betriebe, von denen nur die Qualitätsfleischerei Feiertag noch besteht.
Als Gegenmaßnahme verschrieb sich Peter Feiertag 1988 ganz der regionalen Markenqualitätsschiene. Einerseits mit einer Modernisierung des Verkaufsladens, vielmehr jedoch gemeinsam mit den Bauern. Damals haben wir mit der Schweineabsatzgemeinschaft die Marke „Porki“ und mit den Rinderbauern „Almo“, das Almochsenprogramm der Teich- und Sommeralm, gegründet. Gemeinsam mit diesen Vereinigungen, den Weizer Schafbauern und anderen Fleischern wurde der Schlachthof Weiz neu gebaut, der sich konsequent dieser Qualität widmet und von der gemeinsamen Weizer Berglandspezialitäten GmbH getragen wird. Durch diese Zusammenarbeit mit der Weizer Bergland Spezialitäten GmbH und den Weizer Schafbauern konnte 1999 ein moderner Verarbeitungsbetrieb errichtet werden, der es ermöglichte, trotz der neuen umfangreicheren EU-Hygienenormen erfolgreich weiter zu produzieren.

Der Lohn für diese Hinwendung zur Qualität ist der Erfolg bei den Kunden.

Im Jahr 2000 wurde ein Verkaufsstand in Graz am Kaiser-Josef-Platz übernommen, 2006 eine Filiale in Gleisdorf eingerichtet und im September 2010 ein Stand am Lendplatz übernommen.

2007 wurde unser Stammhaus in Weiz zu einem Weizer Bergland Spezialitätencenter samt regionalem Gastronomiebetrieb umgebaut.